Das sind die 8 Marionetten, die 1923 von Studierenden Oskar Schlemmers angefertigt wurden. Sie galten lange als unspielbar. Jetzt betreten sie die Bühne!

Bei der Aufführung im Milchhof Arnstadt.
Auf der Bühne: Christian Fuchs. Am Flügel: Reinhard Schmiedel, Hinter der Kamera: Jan Kobel

Vortrag & Aufführung

„Die Abenteuer des kleine Buckligen“ lassen sich ohne viel Aufwand eindrucksvoll präsentieren. Die Form der Lecture-Performance hat sich dabei als die geeignetste herausgestellt.

Die Lecture-Performance dauert ca. 45 Minuten.
• In den ersten 25 – 30 Minuten erläutere ich, Christian Fuchs, die einzelnen Puppen. Ich erzähle von den Umstände ihrer Entstehung am Bauhaus 1923. In Andekdoten und Originaltexten mache ich diese besondere Zeit erlebbar, anhand der Puppen berichte ich vom kreativen Prozess der Studierenden und ihrem Meister Oskar Schlemmer.  
• Dann spiele ich ca. 20 Minuten mit den Marionetten das Stück. Dabei benutze ich kein Bühnenbild, nur wenig Worte und zeitgenössische Klaviermusik von Paul Hindemith. Die Musik kommt vom Band. Schöner ist die Live-Begleitung durch den Weimarer Pianisten Reinhard Schmiedel.

Haben Sie Interesse? Kontaktieren Sie mich gerne:
Christian Fuchs
regiefuchs@mac.com
01791332607  


Die Puppen sind Eigentum von Bauhaus.Weimar.Moderne Die Kunstfreunde e. V. und der Klassik Stiftung Weimar und wurden mit Unterstützung der Thüringer Staatskanzlei realisiert.
Wir danken beiden Institutionen für ihre Zustimmung.


Impressum